Was ist ein Datenschutzbeauftragter?

Ein Datenschutzbeauftragter sorgt dafür, dass in öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen die datenschutzrechtlichen Vorgaben beim Umgangs mit personenbezogenen Daten eingehalten werden. 

In der Regel führt der Datenschutzbeauftragter vor der ersten Tätigkeit ein Datenschutzaudit durch, um den aktuellen Ist-Zustand des Unternehmens festzustellen und entsprechende Handlungsanweisungen zu geben.

Der Datenschutzbeauftragte ist ein unabhängiges Kontrollorgan. Er prüft regelmäßig die Arbeitsabläufe des Unternehmens im Hinblick auf die Einhaltung des Datenschutzes.

Ab wann benötigt Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten?

Ein Datenschutzbeauftragter ist dann erforderlich, wenn der Verantwortliche oder Auftragsverarbeiter in der Regel mindestens zehn Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt. 

Wer kann als Datenschutzbeauftragter bestellt werden?

Der zu bestellende Datenschutzbeauftragte muss die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit besitzen.

Die pro Datenschutz GmbH bietet bei der Stellung des Datenschutzbeaufttragten die geforderte Qualifizierung. Wir stellen für Sie den externen Datenschutzbeauftragten, der sich aufgrund seiner besonderen Kenntnisses im Bereich Datenschutz für diese Position eignet. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Welche Aufgaben hat der Datenschutzbeauftragte?

Dem Datenschutzbeauftragten obliegen zumindest folgende Aufgaben:
– Unterrichtung und Beratung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters und der Beschäftigten, die Verarbeitungen durchführen
– Überwachung der Einhaltung des Datenschutzes
– Beratung im Zusammenhang mit der Datenschutz-Folgenabschätzung und Überwachung ihrer Durchführung 
– Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde
– Tätigkeit als Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde